Smart Factory Hub

Die verarbeitende Industrie ist ein Produzent von Forschung und Entwicklung, Innovation, Wachstum und Beschäftigung. Aufgrund des zunehmenden Drucks auf die Hersteller (erhöhte Produktionskapazitäten in Niedriglohnländern und zunehmende Verfeinerung der Lieferketten in Hochkostenländern) müssen sich die Hersteller neuer Technologien, Prinzipien und Ansätze zuwenden.

Mit anderen Worten, die Hersteller müssen ihre Produktion digitalisieren und dabei auch die Prozesse und das Personalmanagement verbessern.

Das Hauptziel des Projekts Smart Factory HUB (Projektleitung Interreg Danube Transnational Programme) ist die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Innovationen im Bereich "Smart Factory". Ziel des Projekts ist daher die Entwicklung von F & E- und geschäftspolitischen Rahmenbedingungen für die transnationale Kooperation in der Fertigungsindustrie. Ergebnis ist eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen F & E und Unternehmen, wo basierend auf RIS3 (Research and Innovation Smart Specialization Strategy) zentrierten Modell, Quadruple Helix Partner auf neue Lösungen in den folgenden drei Bereichen hingewiesen werden:

  • Anwendung neuer Technologien
  • Anwendung effektiver Produktionsprozesse
  • Anwendung wirksamer Personalmanagementsystem.

Im Projekt „SMART FACTORY HUB“ (SFH) erarbeitete die PROFACTOR GmbH gemeinsam mit 12 verschiedenen Ländern an einem Good-Practice Handbook. In diesem Handbuch werden Best Practice Lösungen zu Smart Manufacturing zusammen gefasst um dadurch KMUs veranschaulichen zu können – wie man Digitalisierung/Smart Manufacturing Solutions umsetzen kann und welche Ansprechpartner es in der Region gibt.

Das Good-Practice Handbuch ist nun online verfügbar. Dabei stellt OneBase - MFT aus dem Hause ABF eine dieser Best-Practice Lösungen im Bereich neuer Intralogistik Technologien dar.